Kunde:
Kategorie: Sicherheitszentrale

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Lösung für Führungs- und Lagezentrum und für Krisensituationen

Als es darum ging, an einem Siemens Standort in Süddeutschland einen neuen Monitoring Raum einzurichten, sollten die Spezialisten von Jungmann Systemtechnik dem IT-Fachmann erst einmal beweisen, dass Sie die erste Wahl unter den möglichen Lieferanten waren. Heute blickt er auf diese erste Kennenlern-Phase zurück und kommt zu dem Schluss: „Das hat einfach gepasst“.

Zu Projektbeginn stand für die Abordnung von Siemens ein Besuch im Buxtehuder Kontrollraum-Simulator von JST auf dem Terminplan. „Und genau da ist dann der Knoten geplatzt“, erinnert sich der Siemens Gesamtprojektleiter IT. „Dort konnten wir in Ruhe alles ausprobieren, durften mit der Technik spielen. Das war einfach klasse.“

Besonders überzeugt war die Siemens-Abordnung vom JST – MultiConsoling®, einer Technik, die es ermöglicht, Rechnersignale mit Keyboard-, Video-, Maus-, Audiosignalen und Kameras flexibel auf die Monitore am Arbeitsplatz oder auf der Großbildwand darzustellen: „Diese Technik ist sicher, einfach und intuitiv – das überzeugt. Wir können alle Systeme und völlig unterschiedliche Quellen ansteuern.“

Mit dieser Lösung konnte JST dem Kundenwunsch perfekt entsprechen. So soll der neue Monitoring Raum nämlich multifunktional genutzt werden: Zum einen als Tagungs- und Besprechungsraum, dann als Repräsentationsmöglichkeit für Besuchergruppen und zu guter Letzt als Führungs- und Lagezentrum für Krisensituationen.

Mit Blick auf diese vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten wurde auch bei der Ausstattung von Jungmann Systemtechnik an alles gedacht: Neben dem MultiConsoling® wurde eine Großbildwand installiert, die über einen speziellen Regietisch gesteuert wird. Dazu der Kunde: „Ein ideales Konzept – Technik und Möbel alles aus einer Hand. Man hat einen festen Ansprechpartner, der versteht, was der Kunde wünscht und dies perfekt umsetzt.“

Referenzprojekte von JST (Auswahl)