Geschäftsführung von JST Jungmann











Carsten Jungmann xing

Im Jahr 2001 gründete ich zusammen mit meinem damaligen Geschäftspartner Kay Hansen die JST – Jungmann Systemtechnik GmbH & Co. KG und besetzte damit eine Nische in der Kontrollraumausstattung. Wenn wir jetzt einmal auf die Gegenwart schauen, können wir sagen, dass sich unser Unternehmen in der Branche „Kontrollräume & Leitwarten“ einen guten Ruf erarbeitet hat.

Dabei standen wir damals vor großen Herausforderungen. Denn bis dahin hatte ich in einer mehr als zehnjährigen Tätigkeit in den Bereichen Architektur, Einrichtung und Ergonomie zwar zahlreiche Erfahrungen gesammelt, stellte dann aber fest, dass zu einem ganzheitlichen Ansatz mehr gehört. Mit einem neuen Konzept wagten wir uns auf einen anspruchsvollen Markt und integrierten technisches Equipment und Software in unser Angebot.






JST-Geschäftsführer Carsten Jungmann

Einen Meilenstein bildete das 2005 gegründete Kunden-Netzwerk „JST-Community”. Aus kleinen Anfängen heraus bildete diese Gemeinschaft nur fünf Jahre später schon die größte deutsche Plattform für den Wissensaustausch in der Branche. Mit ihr gelang und gelingt es, externes Know-how in Produktentwicklungen einfließen zu lassen und den Gedanken eines kundengesteuerten Unternehmens weiter zu verwirklichen. Inzwischen habe ich die JST-Community erfolgreich in einen neutralen Kongress für die Kontrollraumtechnik und für Monitoring-Systeme umgestaltet. KO:MON heißt er und ist im Internet zu finden unter www.ko-mon.de

Heute steht JST wie ein Gütesiegel für Innovation, Qualität und Design in allen Bereichen rund um Kontrollräume. Das Produktportfolio umfasst Bediensoftware, Überwachungssoftware, Hardwarelösungen sowie ein designprämiertes Leitwarten-Möbelsystem. Ein Gedanke, der uns dabei leitet: Kontrollräume sollen nicht nur technisch hervorragend funktionieren, es muss auch Spaß machen, darin zu arbeiten.

Ich möchte keine zufriedenen Kunden. Ich möchte begeisterte Kunden.





Stephan Wiese

Von der Begeisterung für Kontrollräume wurde ich gepackt, als ich im Jahr 2009 in die Welt von JST eintauchte. Und bis heute hat mich diese Passion nicht mehr losgelassen. Technischer Wissensdurst und Neugier, gepaart mit soliden kaufmännischen Qualifikationen und einer Neigung zu unkonventionellen Lösungen und Philanthropie – mit dieser bunten Pralinenschachtel von Eigenschaften konnte ich das damalige Geschäftsführerduo Kay und Carsten für mich einnehmen.






JST Prokurist Stephan Wiese

Nach mehr als zehn Jahren „sorgsamer Aufzucht im eigenen Garten“ bin ich nun zum Prokuristen herangewachsen. In dieser Rolle unterstütze ich Carsten Jungmann als Moderator zwischen den einzelnen Sektionen unseres Unternehmens. Mein Fokus liegt ebenso auf dem kontinuierlich krisensicheren Wachstum der Gesellschaft wie im Bereich der Etablierung am internationalen Markt.

Ich hoffe, dass die Kollegen es nur scherzhaft meinen, wenn sie mir den Stempel des „Oberbürokraten“ aufdrücken. Jeder von Ihnen weiß, dass meine Tür immer für ein freundschaftliches aber auch für ein kritisches Gespräch offen steht. Was den „Bürokraten“ betrifft: Ich muss schon zugeben, dass die kontinuierliche Optimierung unserer Prozesse mir tatsächlich ein besonders wichtiges Anliegen ist. Mein erklärtes Ziel: die Rahmenbedingungen der Kontrollraum-Realisierung für unsere Kunden und unser Team bestmöglich perfektionieren.

Wie ein Funke das Feuer – so möchte ich Begeisterung bei Mitarbeitern und Geschäftspartnern für unser Unternehmen und unsere Produkte entfachen.