Kunde:
Kategorie: Verkehrsleitzentrale
KRITIS

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Neue Leitstelle ist Herzstück der U-Bahn

„Wir haben bewiesen, dass Berliner Bauvorhaben zeitgerecht fertig werden können und dass es auch ohne Kostenerhöhung geht“, freut sich Antje Michalak, verantwortlich für das Projekt „Leitstellen 2014+“ der Berliner Verkehrsbetriebe, in dessen Rahmen die neue Betriebsleitstelle für die U-Bahn (BLU) entstanden ist. Zu diesem Neubauprojekt mit einem Gesamtbudget von 8,9 Millionen Euro hat auch Jungmann Systemtechnik beigetragen. 170 Mitarbeiter steuern rund um die Uhr von dem Lichtenberger U-Bahn-Herzstück aus den Zugverkehr.

JST - BVG Berlin - Virtuelle 360°-Tour

Bis zu 4.800 Zugfahrten werktäglich mit bis durchschnittlich 1,5 Millionen Fahrgästen – die U-Bahn ist das Verkehrsmittel Nummer eins in Berlin. Mit der neuen BLU steht den Disponenten modernste Technik zur Verfügung. Computer unterstützen die Betriebssteuerung für den Einsatz der knapp 1.400 Berliner U-Bahn-Wagen auf neun Linien. Im Störungsfall hängt jedoch alles an den Mitarbeitern, und schnelles Handeln ist gefragt.

JST-Großbildwände sind Kommunikationsschnittstelle

Um in solchen Ausnahmesituationen den Überblick zu behalten und schnellstmöglich reagieren zu können, wird die Arbeit der Operatoren auch von Großbildwänden aus dem Hause Jungmann unterstützt. Drei XXL-DisplayWalls zeigen nicht nur die einzelnen U-Bahn-Linien sondern auch Videobilder aus den verschiedenen Bahnhöfen an. Sie können – je nach Situation – mit weiteren relevanten Inhalten bespielt werden. Das gesamte Team der BLU wird fortlaufend über die wichtigsten Ereignisse und Sachstände informiert. Alle haben die wesentlichen Informationen gleichermaßen im Blick; die Großbildwand als elementare Kommunikationsschnittstelle also.

JST Großbildwand: Die JST-DisplayWalls sind bestückt mit jeweils sechs Stück 55“-Displays, die für den 24/7-Betrieb optimiert wurden und zudem in einer Großbildwandverkleidung installiert sind; so werden Geräusche und Wärme von den Disponentenplätzen ferngehalten.

MultiConsoling® als Basis für die Zukunft

Zudem verfügt die neue Betriebsleitstelle über das JST MultiConsoling®. Eine Technik, die es ermöglicht, von allen autorisierten Arbeitsplätzen aus die maßgeblichen Daten direkt und für alle sichtbar auf einer der drei Großbildwände darzustellen – bei Bedarf auch rahmenübergreifend als BigPicture. Mit der komplett redundant ausgelegten JST-Technik wurde bereits heute eine wichtige Basis für die Zukunft geschaffen. Dazu Lars Kramer, Teilprojektleiter IT-Technik: „Weitere Anwendungen befinden sich in der Planung. Das MultiConsoling® bietet uns dafür ideale technische Voraussetzungen.“

JST Referenzen - Berliner Verkehrsbetriebe: Bedienoberfläche für das MultiConsoling

JST MultiConsoling®: Die myGUI – hier dargestellt auf dem mittleren Bildschirm – dient als Bedienoberfläche für das MultiConsoling®, mit dem es möglich ist, beliebige Quellen (Rechner, Kameras etc.) in Echtzeit auf die Arbeitsplatzmonitore, auf einzelne Großbild-Displays oder als BigPicture über mehrere Großbild-Displays hinweg darzustellen.

„Die optimale Leitstelle gebaut“

Sowohl Antje Michalak als auch Lars Kramer sind überzeugt: „Wir haben hier eine optimale Leitstelle gebaut, die in allen Kriterien dem aktuellen Stand der Technik entspricht.“ Gemeinsam mit den Profis von JST habe man eine Lösung gefunden, die technisch alle Erwartungen erfüllt und zukunftsfähig ist. Bilanz der beiden BVG-Verantwortlichen: „Wir wussten, dass wir mit JST den Marktführer an unserer Seite haben. Aber die perfekte Zusammenarbeit hat unsere Erwartungen tatsächlich noch übertroffen.“

Referenzprojekte von JST (Auswahl)