Kunde:
Kategorie: Sicherheitszentrale

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Fit für die Zukunft

Steigende Auftrags- und Kundenzahlen veranlassten die Bewachungsdienst Dipl.-Kfm. Helmut Ehrl GmbH ihre VdS-zertifizierte Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) zu modernisieren. Als Partner für dieses technische Upgrade wählte das Münchner Unternehmen die Kontrollraumprofis von Jungmann Systemtechnik.

JST wurde zur Planung und Installation des neuen NSL-Konzeptes beauftragt. Ergonomisch gesehen passen sich die Arbeitsplätze in diesem Projekt den Arbeitsabläufen an und nicht umgekehrt. Technisch gesehen kommen heute die Zentralisten nicht zu den Daten, sondern die Daten kommen zu den Zentralisten.

JST - Ehrl Security, München: Notruf– und Serviceleitstelle. Großbildwand
JST - Ehrl Security, München: Notruf– und Serviceleitstelle

Dies war damals anders. Gemeint ist damit, dass mittels einer Multiconsoling-Technik jeder PC per Mausklick an jeden Arbeitsplatz geholt werden kann. Und das ohne Software- und Netzwerkabhängigkeiten. Also sicher und schnell. Alle Arbeitsplatzrechner sind aufgrund der hohen Geräusche und Wärmebelastung ein Stockwerk tiefer in dem Rechnerraum installiert.

Eine Großbildwand sorgt einerseits für den WOW-Effekt, wenn Besucher den Empfangsbereich betreten und durch die schusssichere Glasscheibe in die NSL schauen; dies ist aber nur ein schöner Nebeneffekt. Hauptgrund für die Anschaffung der Großbildwand ist jedoch, dass alle Kamera- und Rechnerbilder zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle in beliebiger Größe dargestellt werden. Damit werden die Zentralisten in der Teamarbeit unterstützt und behalten auch bei schwerwiegenden Gefahrensituationen den Überblick.

Fachleute aus der Sicherheitsbranche hatten beschrieben, wie die Sicherheitszentralen im Jahre 2014 ausgestattet sein könnten. Ehrl hat dieses Konzept bereits im Jahre 2008 umgesetzt und ist dieser Zukunftsvision somit um 6 Jahre voraus gewesen. Das Betreiben der NSL gehört für Ehrl zu einer Ihrer Kernkompetenzen. Hier schlummern gewaltige Potenziale zur Steigerung der Servicequalität, die sich kurzfristig zum besten Mittel der Kundenbindung und Ausbau des Neukundengeschäftes auswirken. Ehrl hat dies erkannt und Geld für die Motivation Ihrer Mitarbeiter und somit für die Steigerung der Kundenzufriedenheit investiert. Hier der Originalton eines Zentralisten aus der NSL: „Die Motivation ist stark gestiegen. Durch das optimale Arbeitsumfeld können wir uns auch in Stress-Situationen besser konzentrieren. Es geht alles schneller und durch die Großbildwand habe ich alles Wichtige im Griff.“

Referenzprojekte von JST (Auswahl)