Kunde:
Kategorie: Verkehrsleitzentralen

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

JST realisiert mit Fleet Operations Center „technische Oberklasse”

Täglich eine neue Welt entdecken, neue Menschen, neue Länder und dazwischen immer wieder Zeit finden, an Bord eines Kreuzfahrtschiffes die Seele baumeln zu lassen. Damit Urlaubsträume auf den Schiffen der AIDA und Costa Flotte wahr werden, wacht im Hintergrund ein hochqualifiziertes Team nautischer Fachleute über die 25 Schiffe der Costa Gruppe. Unter dem Namen „Carnival Maritime” wurde in Hamburg eine Marine Operations Unit mit zentralem Fleet Operations Center (FOC) geschaffen. Jungmann Systemtechnik unterstützte bei der Einrichtung des FOCs.

Ein stark frequentierter Hafen in Singapur? Ein Kreuzfahrtschiff mit mehr als tausend Urlaubern, das nicht auf dem vorher festgelegten Korridor in den Port einlaufen kann? In einem solchen Fall erhalten die Mitarbeiter im Hamburger FOC der Costa Gruppe sofort eine entsprechende Warnung. Über akustische und visuelle Alarme wird die Zentrale in Echtzeit über die Kursabweichung informiert, kann bei Bedarf entsprechende Maßnahmen einleiten.

Wir bieten besten Service und zugleich ein Höchstmaß an Sicherheit

Das Operator-Team, das sich ausschließlich aus erfahrenen Nautikern zusammensetzt, kontrolliert und bewertet Radardaten, Kurse, Geschwindigkeiten, Positionen und Routen der Schiffe. 24 Stunden, 7 Tage die Woche unterstützt das Operator-Team von Hamburg aus. Die Gäste spüren davon natürlich nichts. Aber genau darum geht es, erläutert Michael Salzmann, Senior Superintendent des FOC: „Wir sind eine Reederei und zugleich Touristikanbieter. Wir bieten einzigartigen Urlaub mit bestem Service und wollen zugleich ein Höchstmaß an Sicherheit ermöglichen. ”

„Wir brauchten jemanden, der sich wirklich auskennt”

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, hat sich das Unternehmen mit den Fachleuten von Jungmann Systemtechnik zusammengetan. Michael Salzmann erinnert sich an die ersten Meetings mit JST: „Wir brauchten jemanden, der sich wirklich auskennt, auf dem Gebiet bewandert ist und unser Vorhaben auch noch innerhalb kürzester Zeit umsetzen konnte. Außerdem gefiel uns das Design.”

Ergonomie der Ausstattung lässt keine Wünsche offen

Innerhalb von nur drei Monaten wurden gemeinsam die optimalen Voraussetzungen für das FOC geschaffen. Das Ergebnis: Großbildwände, auf denen sich alle Schiffe im Visier der Operator–Crew befinden, Mobiliar, das hinsichtlich der Ergonomie keine Wünsche offen lässt, und last not least eine Leitzentrale, die aufgrund der vielen Besucher aus Politik und Wirtschaft auch repräsentativen Charakter hat.

JST-Carnival-Maritime: Fleet Operation Center. Operator am Jungmann-Arbeitstisch

JST–Möbel: Hochwertiges, ergonomisches Mobiliar von Jungmann Systemtechnik sorgt für optimale Arbeitsbedingungen und den besonders repräsentativen Charakter des Fleet Operations Centers.

„Idealer Partner”, um perfekte Ergebnisse zu erzielen

„JST war für uns der ideale Partner, um schnell zu perfekten Ergebnissen zu kommen – die technische Oberklasse”, resümiert Michael Salzmann, der nicht nur Umsetzung und Qualität des gemeinsamen Projektes lobt, sondern insbesondere die angenehme Zusammenarbeit mit den Jungmann–Mitarbeitern hervorhebt.

https://youtu.be/pT80qQ6A3o0

Referenzprojekte von JST (Auswahl)