Kunde:
Kategorie: Schaltwarte
KRITIS

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Mit MultiConsoling® beginnt in der Netzleitstelle die Zukunft

Mangelnde Ergonomie, eine unübersichtliche Anzahl von Arbeitsplätzen, ausgerüstet mit verwirrend vielen Monitoren, dazu unbefriedigende Raumakustik und Klimatisierung – das Bild, das sich Besuchern der ehemaligen Leitwarte der ovag Netz GmbH im hessischen Bad Nauheim bot, hat mit dem aktuellen Status kaum noch etwas gemeinsam. Dank der Kooperation mit den Kontrollraumexperten von Jungmann Systemtechnik wurde die Netzleitstelle komplett „auf den Kopf gestellt“. Das Ergebnis: Eine 24/7 Leitstelle mit angeschlossenem Krisenraum, die sowohl technisch als auch optisch in jeder Hinsicht überzeugen kann.

Während die Operator in der von der ovag Netz GmbH betriebenen Leitstelle nach neuesten gesetzlichen Anforderungen prüfen, ob Wasser und Strom in gewünschter Weise bei ihren Kunden – zumeist kommunale Netze – eintreffen, mussten sie dabei mit technischen Bedingungen vorlieb nehmen, die vor rund 20 Jahren einmal zum Status Quo gehörten. „Wir haben uns bereits seit Jahren darüber Gedanken gemacht, dass die Leitstelle modernisiert werden muss“, erinnert sich Christian Weber, Sachgebietsleiter für die Netzführung und unter anderem zuständig für Bau und Betrieb.

Spätere Nutzer von Anfang an eingebunden

Durch den Tipp eines Kollegen wurde er auf das Kontrollraumteam von Jungmann Systemtechnik aufmerksam. Anfängliche Kontakte führten zu einem Besuch im JST Kontrollraum-Simulator. Christian Weber: „Ich wollte die späteren Nutzer gleich zu Beginn in den Entstehungsprozess einbinden. Daher habe ich in den Kontrollraum-Simulator bewusst besonders kritische Kollegen mitgenommen.“

Intuitive Bedienung und Funktionalität überzeugen

Nach ersten Tests waren der Projektleiter und seine Mitarbeiter überzeugt: „Das MultiConsoling® ist wirklich ein geniales Produkt.“ Besonders die intuitive Bedienung hatte es der Operatorcrew angetan. „Ich habe bei meinen Recherchen auf dem deutschen Markt nichts gefunden, was auch nur annähernd diese Funktionalität und Einfachheit in der Bedienung bietet“, berichtet Christian Weber. Mittels aussagekräftiger 3D-Visualiserungen konnte auch die ovag-Geschäftsführung für die Idee einer Zusammenarbeit mit den JST Spezialisten gewonnen werden.

ovag Netz GmbH - Netzleitstelle vor der Modernisierung ovag Netz GmbH - Netzleitstelle nach der Modernisierung

ovag Netz GmbH – Netzleitstelle vor und nach der Modernisierung

Alle Systeme mit nur einer Maus und Tastatur bedienbar

Heute bietet sich nicht nur den häufigen Besuchergruppen in der Netzleitstelle das Bild eines hochmodernen Kontrollraums, insbesondere die Beschäftigten profitieren bei der Bewältigung ihrer täglichen Aufgaben von dem umfangreichen Update: Eine eventgesteuerte Cube Großbildwand sorgt für den TeamView in der Leitwarte und ermöglicht in Kombination mit der MultiConsoling®-Ansteuerungstechnik eine Reduzierung auf nur noch drei Monitore pro Arbeitsplatz. Christian Weber: „Es ist großartig, dass wir die Systeme einfach per Klick auf den gewünschten Monitor aufschalten können. Keine Platzwechsel mehr. Und das alles mit nur einer Maus und einer Tastatur. Die Zeiten, in denen man ständig die falsche Maus in der Hand hatte, gehören endgültig der Vergangenheit an.“

Weniger Wärme und Geräusche, aber maximale Sicherheit

Zudem konnten dank des MultiConsolings® noch zwei weitere Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Durch die Auslagerung der Hardware in einen externen Technikraum wurden Geräusch- und Temperaturbelastungen in der Leitwarte deutlich gesenkt. Da es sich darüber hinaus bei der ovag-Netzleitstelle um eine nach KRITIS (Kritische Infrastrukturen)-Maßstäben bewertete und ISMS (Information Security Management System)-zertifizierte Warte handelt, werden die Systeme heute hinter verschlossenen Türen sicher ausgelagert. Ausschließlich autorisiertes Personal hat hier Zugang.

Hervorragende Beurteilung für Projekt und Implementierung

Addiert man nun noch die Vorteile, die sich durch das ergonomische Kontrollraummobiliar aus der Stratos Reihe ergeben, entsteht eine Leitstelle, die für die Ansprüche der Nutzer und die Erfordernisse der Zukunft mustergültig gerüstet ist. „Produkte, Projektablauf und Implementierung – alles einwandfrei“, bilanziert Fachmann Christian Weber. „Auf einer Prozentskala würde ich JST die 99 geben. Und den Rest konnten wir immer klären.“

Referenzprojekte von JST (Auswahl)